Homepage von Marc Stümmler

Herzlich Willkommen auf meiner Seite! Diese Seite ist ein Testlauf mit WordPress, um den Umgang mit dieser Blog-Software zu üben.

Nach 20 Jahren Dienst in der Deutschen Bundeswehr, zuletzt als Pressestabsoffizier, befinde ich mich nun im Studium zum Bachelor of Science im Fachgebiet Wirtschaftspsychologie.

Dadurch möchte ich meine Berufserfahrungen mit den entsprechenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und den dazugehörigen Abschlüssen „garnieren“.

Meine Stärken liegen im Bereich Training, Ausbildung und Kommunikation. Meine Kenntnisse fokussieren sich neben der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit vor allem auf die Bereiche Menschenführung, Motivation und Management.

Daher möchte ich nach Abschluss des Bachelorstudiums in der privaten Wirtschaft entweder weiter als Pressesprecher, oder aber als Personalberater und Dozent in der Führungskräfteentwicklung, beispielsweise in Assessement-Centern oder Berufsakademien wirken.

Ich freue mich auf meine zweite berufliche Lebenshälfte und mindestens weitere 25 Jahre eigenes Wirken.

Neuigkeiten

Weiterer Meilenstein im Webdesign

Wie man an meiner eigenen Homepage erkennen kann, bin ich sehr „WordPress-affin“. Einige Projekte brachten mich auf dieses hervorragende Content-Management-System (CMS), welches scheinbar unendliche Möglichkeiten zeigt. Obwohl ich autodidaktisch html, PHP und javascript gelernt habe, bin ich dazu übergegangen, Seiten vollends mit WordPress zu bauen.

Schon 2 Jahre Medientraining für Kommandanten!

Am Abend des 12. September 2016 wurde probeweise das erste Medientraining für Kommandanten und Führungspersonal in der Feuerwehr abgehalten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Kreisbrandmeisters Ansbach Land 4/3, Albert Binder, wurde um Teilnehmer geworben und der Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Burgoberbach zur Verfügung gestellt. Zuerst folgten die Teilnehmer eine gute Stunde theoretischer Vorarbeit.

Panikmache im Netz! DSGVO ändert nichts an Bildrechten!

Schon mehrfach kursieren im Netz Bilder und Memes, wonach die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) es unmöglich mache, Bilder zu veröffentlichen. (Auf die einzelnen behaupteten Gründe will ich hier gar nicht eingehen) Das Bundesministerium des Inneren hat jetzt klargestellt, dass die bisherigen Ausnahmetatbestände des Kunsturhebergesetzes (§§22,23 KUrhG), die zum Beispiel das Veröffentlichen von Bildern mit Menschen zuließ, die nur als Beiwerk, als temporäre Person der Zeitgeschichte, oder als Teilnehmer einer öffentlichen Versammlung oder eines Aufzugs auf dem Bildnis erscheinen, weiterhin Gültigkeit besitzen.

Coaching und Training

In den letzten Jahren durfte ich bereits einige Trainings abhalten. Sei es als Trainer für Medien- und Interviewtrainings, Dozent für Homepageseminare, oder als Coach für Rhetorikseminare.


Die aktuellen Informationen zu meinen Seminaren finden Sie hier!