Und wieder einmal……

…habe ich einen Blogbeitrag für das Studium fertig gestellt.

Die Mischung aus journalistischer und wissenschaftlicher Arbeit bei gleichzeitiger Begrenzung der Zeichenanzahl macht das Ganze zu einer Herausforderung.

Ich hoffe, der Titel „Von Stars in der Werbung zu Werbestars“ macht Euch neugierig!? Gerne können dort auf der Seite auch Kommentare abgegeben werden.

Hier geht es zum Artikel: http://www.wipub.net/wp/?p=3415

Ein Frohes neues Jahr!

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Neues, und wer mag auch ein gesegnetes, Jahr 2016! Das Jahr 2015 war sehr turbulent, anstrengend und voller Höhen und Tiefen. Ich wünsche Euch, mir, uns, dass offene Dinge des letzten Jahres schnell abgeschlossen und neue angenehme Dinge erschlossen werden können.

Und ich hoffe, dass wir uns am Ende des Jahres besser begegnen, als zu Beginn des Jahres!

Testbeitrag Medien


Mein Profilbild aus Oktober 2015
cropped-2015-11-17-Profilbild.jpg

Mit diesem Text möchte ich herausfinden, in welcher Art und Weise WordPress Bildtexte verarbeitet und darstellt. Von daher ist es eigentlich vollkommen egal, was und wie viel ich hier schreibe, denn es geht nur darum, eine gewisse Mindestmenge an Text verfügbar zu machen, um das Verhalten des Textes in Bezug zum Bild bei der Darstellung in verschiedenen Browsern zu überprüfen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Und nach nur 4-5 Änderungen wird es auch langsam eine Seite / ein Beitrag, wie es sein soll 😉

Mit WordPress weiter kommen!

Wer hätte das gedacht?

Kaum habe ich mich mit WordPress für meine eigene Homepage beschäftigt, schon hat es berufliche Auswirkungen!

Das Modul „Theorie-Praxis-Transfer“ meines Studiums bietet die Möglichkeit an,  aktuelle Themen in einer journalistischen Aufarbeitung als Blog darzubieten. Und wer hätte es gedacht? – Es wird WordPress verwendet. Hinzu kommt, dass man nach erfolgreichem Absolvieren des Moduls (dazu zählen 6 Blogbeiträge mit wissenschaftlichen Anteilen) ein Zertifikat über den Umgang mit WordPress erhalten kann.

Zugleich habe ich einem Bekannten eine Homepage vorbereitet, in altem fleissigen Stil mittels html und php Programmierung. Da er jedoch selbst keine Kenntnisse in der Richtung hat und seine Homepage später selbst administrieren soll, habe ich ihm ebenfalls WordPress mit seinen vielfältigen Vorlagen empfohlen.

Es lohnt sich also, mit der Zeit zu gehen und sich immer auf Neues einzulassen. auch wenn das zunächst bedeutet, die eigene Eitelkeit (ich kann das auch so programmieren, brauche keine Hilfssoftware) abzulegen und sich Neuem zu öffnen.

Beste Grüße 🙂

Herzlich Willkommen

Diese Homepagegestaltung dient derzeit nur dem Ausprobieren der Funktionen und dem Erweitern der eigenen Kompetenzen im Umgang mit WordPress.

Zwar bin ich auch stolz darauf, selber noch mit html, php und javascript programmieren zu können, aber zum Erstellen größerer und komplexerer Inhalte sind Blog- und CMS Programme doch die erste Wahl.

Vielen Dank für Ihe Aufmerksamkeit!

Diese Seite ist noch in der Entwicklung

Puh, erstmal fertig

Das reicht erst einmal für heute. Nach einigen klicks hin und her konnte ich das Gerüst der Seite und einige andere Dimge schon einmal festlegen, ergründen, einstellen, bearbeiten.

Ein interessantes Tool, dieses WordPress! 😉